42: Die Antwort auf alles?

Was ist die Antwort auf das Leben? Auf das Universum? Ja, auf den ganzen Rest? In „Per Anhalter durch die Galaxis“ bauen hyperintelligente, pandimensionale Wesen einen Supercomputer, „Deep Thought“ genannt. Er soll ihnen diese Fragen beantworten. Und nach siebeneinhalb Millionen Jahren Rechenzeit verkündigt Deep Thought mit unsagbarer Erhabenheit und Ruhe tatsächlich die Antwort: „Zweiundvierzig“.

Was bedeutet 42?

Hä? 42? Nicht wirklich befriedigend, oder? Im World Wide Web gibt es deshalb so manche Spekulation darüber, was der tiefere Sinn der 42 ist. Der Autor von „Per Anhalter durch die Galaxis“, Douglas Adams, gab jedoch in einem Interview zu, sich nichts dabei gedacht zu haben. Trotzdem hat die 42 Kultstatus erreicht. Auf die Frage, was der Sinn des Lebens sei, sagen Google, Siri und Alexa einstimmig: 42.

Screenshot Google Suche nach „answer to life the universe and everything“.

Konkrete Fragen stellen

Im Roman sind die Erfinder von Deep Thought mit der Antwort nicht zufrieden. Doch der Supercomputer kann sich rausreden. Die Frage sei viel zu unkonkret gewesen („I think the problem, to be quite honest with you, is that you’ve never actually known what the question is.”). Klar, man muss wissen, was man genau erfahren möchte. „Was ist die Antwort auf den ganzen Rest“ ist da echt nicht so konkret. Da ist eine Frage wie „Warum bin ich hier auf dieser Welt?“ schon besser. Doch wer kann sie beantworten?

Den Erfinder fragen

Warum nicht den fragen, der das Leben, das Universum und den ganzen Rest erfunden hat? Der sich auch dich ausgedacht hat? Wenn es einer wissen muss, warum es dich und mich hier gibt, dann er: Gott. Gott? Vielleicht kannst du mit ihm genauso viel anfangen wie mit der 42, nämlich gar nichts. Er mit dir aber umso mehr! Er liebt dich bedingungslos. Das steht in der Bibel. Sie ist tatsächlich schon ziemlich alt und doch zeitlos aktuell. Durch sie erfahren wir, wer Gott ist: Er ist ein allmächtiger und perfekter Gott, der dich geschaffen hat. Er möchte, dass du verstehst, wie sehr er dich liebt. In der Bibel lesen wir aber auch, dass wir Menschen so ziemlich das komplette Gegenteil von diesem Gott sind. Er ist gut und tut nur Gutes – wir sind böse und oft ziemlich ungerecht. Vor allem denken wir, dass wir unser Leben ganz gut ohne ihn auf die Reihe kriegen. Obwohl ein Blick in die News und in deinen Alltag das Gegenteil beweisen…  Die Bibel spricht von Schuld und Sünde:

Keiner ist gerecht, auch nicht einer. Keiner ist klug, keiner fragt nach Gott. Alle sind vom richtigen Weg abgewichen, keinen Einzigen kann Gott noch gebrauchen. Keiner handelt so, wie es gut wäre, nicht ein Einziger.

Die Bibel: Römer 3,10-12

Ohne Jesus ist alles sinnlos

Ziemlich krasse Feststellung. Aber absolut wahr. Du fragst dich, was das alles mit dem Sinn des Lebens zu tun hat? Nach einem solchen Urteil könnte man denken: „Es ist sowieso alles sinnlos.“ Und ohne Gottes Lösungsweg wäre es das tatsächlich. Doch Gott wurde in Jesus Christus selbst Mensch und lebte ein vollkommenes Leben. Denn nur als Mensch war er in der Lage stellvertretend für dich und mich zu sterben. Am Kreuz starb er völlig unschuldig den Tod eines Verbrechers. Total sinnlos, findest du? Vielleicht scheint es auf den ersten Blick so. Aber der Tod von Jesus ist das Beste, was mir und dir passieren konnte. Denn so hat er die Konsequenzen, die Strafe für unser Versagen, auf sich genommen. Dadurch hat er uns mit Gott, dem Vater, versöhnt.

Er hat mit seinem Tod ein für allemal die Sünden der Menschen gesühnt und hat damit auch euch den Zugang zu Gott eröffnet. Ja, er wurde getötet, aber das betraf nur sein irdisches Leben, denn er wurde wieder lebendig gemacht zu einem Leben im Geist.

Die Bibel: 1. Petrus 3,18

Sinnvoll leben für immer und ewig

Jesus ist am dritten Tag wieder auferstanden. Er hat den Tod besiegt. Deshalb kann jeder, der Jesus vertraut sicher sein: Ich werde ewiges Leben bei Gott haben. So nimmt Jesus unserem Leben die Sinnlosigkeit. Denn dazu wurden wir Menschen ursprünglich erschaffen: Wir sollten Gott lieben und ihn mit unserem Leben ehren – und das für immer und ewig! Das heißt, dass wir uns an ihm freuen, ihn lieben und ihm vertrauen sollen. Durch Jesus ist das alles möglich geworden. Das wirkt sich bis auf das Leben nach dem Tod aus. Dann werden die, die ihr Vertrauen auf Jesus gesetzt haben, in einer wiederhergestellten Welt leben, in der es kein Leid, keinen Tod und keine Träne mehr geben wird. Dieses Wissen verändert das Leben im Hier und Jetzt.

Vertraust du dem Sinngeber?

Die Bibel sagt, wie man dieses sinnvolle Leben bekommt:

Wenn du also mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und mit deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. Denn man wird für gerecht erklärt, wenn man mit dem Herzen glaubt; man wird gerettet, wenn man den Glauben mit dem Mund bekennt. 

Die Bibel: Römer 10,9-10

Du musst dich in diesem einen Leben entscheiden, ob du diese sinnstiftende Beziehung zu Gott möchtest. Jesus hat alles dafür getan.

Gott ist es, von dem alles kommt, durch den alles besteht und in dem alles sein Ziel hat. Ihm gebührt die Ehre für immer und ewig.

Die Bibel: Römer 11,36